Weiterer Rückfall oder Top-Kaufgelegenheit ?

Veröffentlicht von am in Speed Blogs
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 1515

Sehr geehrte Damen und Herren,

es ist reichlich Bewegung in den Märkten - die Aktien befinden sich erneut in einer Korrektur.

Die von vielen Marktteilnehmern für den DAX als kurzfristig bedeutend erachtete Marke von 8.900 (befürchtetes Risiko eines weiteren Rutsch bis in den Bereich von 8.500) ist heute bisher im Tagesverlauf erst einmal unterschritten worden.

Man darf gespannt sein, ob (wenn so viele Akteure diese so scheinbar offensichtliche und massenweise herumgereichte und diskutierte Marke vor Augen haben) eine solche Indexnotierung sich nicht als Bärenfalle mit Fehleinbrüchen nach unten entpuppt.

Wirkliche Aussagekraft (ob es sich um einen halbwegs echten Durchbruch handelt) können frühestens die abendlichen Tages- und Wochenschlusskurse bringen. Intraday-Einbrüche geben kein verlässliches Signal. Besonders die Entwicklung bei den großen US-Indizes ist jetzt zu beobachten, die aktuell noch weiterhin im grünen Bereich und somit deutlich besser dastehen als ihre europäischen Pendants.

Und eines ist klar, der DAX ist ein „Spielball“ der angelsächsischen Marktakteure (vor allem Spekulanten). Insofern gibt uns das Bild der großen US-Indizes – wo auch mehr Investition statt Spekulation stattfindet – wahrscheinlich mehr Aussagekraft als 1 Tag Verletzung (ohne es herunterspielen zu wollen) einer scheinbar bedeutenden Marke im DAX.

Wahrscheinlich warten die Marktteilnehmer auch auf den tatsächlichen Start der von EZB-Chef Draghi avisierten QE-Programme (Aufkauf verschiedener Arten von unterschiedlich besicherten Wertpapieren = „Gelddrucken“). In den letzten Tagen unterstrich ein EZB-Vertreter die Bereitschaft der EZB für ein europäisches QE (Quantitative Easing) in der Größenordnung bis zu 1 Billion Euro !

Unsere Positionen in XXX und XXX (Zusatz-Empfehlung) sind durch Sicherheits – Stop-Loss verkauft worden. Die Liquidität bleibt an der Seitenlinie. Die XXX-Position halten wir noch und entscheiden ggf. nächste Woche neu. Hier sind beide Optionen möglich - Sicherheitsverkauf mit späterem Rückkauf oder Nachkauf, falls sich die aktuelle Situation tatsächlich als Bärenfalle entpuppen sollte und sich wieder nach oben auflöst.

Die Hebelpositionen in XXX, XXX und XXX (Zusatz-Empfehlung) verhalten sich vor dem Hintergrund der aktuellen Situation recht robust. Wir versuchen, alle drei Werte zu halten - denn sollten die Märkte ungefähr auf aktuellem Niveau wieder nach oben drehen, dann dürften XXX, XXX und XXX bei der aktuellen relativen Stärke auch stärker profitieren.

Bewerte diesen Beitrag:
Trackback URL für diesen Beitrag
  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast Montag, 21 August 2017
Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2011 JoomlaWorks Ltd.

Service

Telefon: 06746 - 910 11
Fax: 06746 - 910 56
E-Mail: webmaster@proconto.de
Status Indizes:
Powered by Ekonomys Quotes 6